Strandpark

Zwischen Ostseestrand und Kurpromenade, mitten im Zentrum, findet sich der neue Kurpark, nur ein paar Gehminuten entfernt, aber von ganz anderer Prägung. Hier regieren Leben und Trubel, die Shoppingmeile beginnt und hier ist auch angesagte Location und Schauplatz vieler beliebter Events.

Der ehemalige Rosengarten, von dem noch leuchtende Beete voller Blumen zeugen, ist grüne Lunge direkt in Strandnähe und geprägt von mächtigen Kiefern, die einen attraktiven dunkelgrünen Schirm über ausgedehnte Rasenflächen spannen. Dazwischen blitzt das Weiß der denkmalgeschützten Trinkkurhalle aus dem Jahr 1950, bestes Beispiel für die filigrane Architektur dieser Zeit. Das transparente Gebäude ist beliebte und vielbesuchte Galerie der Künstlerin Anja Es.

Von der angrenzenden Rotunde aus, in der Konzerte, Vorführungen und Lesungen stattfinden, hat man einen schönen Blick durch den Park bis zur Kurpromenade. Deren Seitenflügel schirmt einen Sitzplatz gegen kühle Ostwinde ab und schafft einen Veranstaltungsraum im Freien. So ist der neue Kurpark eine einmalige Brücke zwischen Strand und Wald, Wellen und Bäumen, Urlaubsflair und Lebendigkeit. Mittendrin findet sich der Seepferdchenbrunnen, Anziehungspunkt für Klein und Groß und begehrtes Filmobjekt, das per Smartphone sicher schon seinen Siegeszug rund um die Welt angetreten hat. Die Skulpturen im Wasserbecken des Parks sind absoluter Renner vor allem bei Kids, die hier auch zum Entenfüttern antreten.