Strandpromenade

Ein Spaziergang entlang der Küste ist allemal ein Erlebnis – vor allem in Timmendorfer Strand und Niendorf. Denn hier spannt sie sich bogenförmig ums Meer, so dass sich nicht nur Wellen, Seebrücken und Schiffe den Betrachtern darbieten, sondern auch immer wieder neue, spannende Ausblicke. Auch Zweck und Besonderheiten der Bucht tun sich auf. Angefangen bei den ersten Strandkilometern (samt textilfreier Zone, Surfschule und Hundestrand) gleich zu Beginn des Ortes bis hinein ins Zentrum, wo die Ostseewellen in Form von phantasievoll verlegtem Pflaster bis zu den vielen edlen Shops reichen. Überall finden sich kleine, feine Restaurants, Bistros und Edelboutiquen bis über den Timmendorfer Platz hinaus, um dessen stylischen Brunnen sich alles trifft – vom Brunch bis in die späte Nacht.

Wer eine Auszeit vom Trubel wünscht, weicht aus und geht auf die naturbelassene Strandpromenade mit ihrem sensationellen Blick bis zum Steilufer. Doch auch hier gibt es Verlockungen, von der Champagnerbude, über die Kunstkilometer, bei denen Outdoor-Installationen den Blick festhalten – unter anderem ein lebensgroßer Udo Lindenberg.

Die Luft ist so klar und frisch, die Sicht so herrlich, dass man Kilometer für Kilometer mühelos geht, vorbei an Kinder- und Sportstrand, Spielplätzen, Minigolf, bis zum Niendorfer Hafen mit seinem Freistrand, der Strandbar Riff mit den besten Cocktails und dem fabulösen Sonnenuntergang. Nach Schiffebewundern im Niendorfer Hafen muss es unbedingt noch bis zum einmaligen Niendorfer Balkon gehen, der mit seinen sensationellen Bogenlampen und der neuen Seebrücke ein phantastisches Ensemble bildet.