None

Life Checks touristischer Angebote nach Gesichtspunkten für Menschen mit Handicap.

Auszubildende des BBW Timmendorfer Strand stellen der neuen Bürgermeisterin Hatice Kara ihr Projekt vor:
Im Rahmen ihrer Ausbildung als Kaufleute für Tourismus und Freizeit und als Büro-kaufleute starten 10 Auszubildende für dieses Projekt voll durch.
Impulsgeber für dieses Projekt ist die Initiative „Neue Wege im Tourismus Ostholsteins für Menschen mit Handicap“.
Die Idee ist, 12 Monate lang systematisch die touristischen Angebote in Timmendorfer Strand und Niendorf nach den Gesichtspunkten für Menschen mit Handicap auf den Prüfstand zu nehmen.
Gemeinsam wird analysiert, um dann eine Prioritätenliste zu erstellen:
 -  Was ist in unserem Ort besonders schön und empfehlenswert zu erleben?
 -  Wie gut ist es für Menschen mit Einschränkungen erreichbar?
 -  Welche Informationsstellen gibt es für die Nutzung des ÖPNV, um Rampen für Rollstühle zur Reise zu beantragen und vieles mehr
Das Ziel ist es, eine Informationsbroschüre zu entwickeln, die an Einheimische und Urlauber mit Einschränkungen ausgehändigt werden kann, die all diese schönen Hinweise und Tipps „auf einen Blick“ gibt.
Die gesellschaftliche Teilhabe für einheimische Senioren und Menschen mit Handi-cap zu gewährleisten, ist der Bürgermeisterin besonders angesichts der demographi-schen Entwicklung ein großes Anliegen. So wie das beispielhafte barrierefreie Bauen abgesenkter Gehwege in Timmendorfer Strand und Niendorf möchte Frau Kara auch in anderen Bereichen vielfältige Angebote für diese Menschen schaffen.
Für die Recherche nutzen die Auszubildenden das eigene große Potential der rund 400 jungen Menschen, die insgesamt 3 – 4 Jahre auf dem Campus des BBW in Timmendorfer Strand ihre Ausbildung absolvieren und leben.
Unsere Bürgermeisterin, Hatice Kara, verspricht dieses Projekt in konstruktiver Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung und TSNT GmbH zu unterstützen.
1. Schritt Juni 2013:
Erstellung und Versendung eines Serienbriefes mit Fragebogen an Vermieter, zur Erfassung „Beliebter Ferienunterkünfte für Menschen mit Handicap“.
Das Projektteam bittet die Vermieter, dieses Projekt zu unterstützen.
Auch wenn ausschließlich Inserenten aus dem Gastgeberverzeichnis
Timmendorfer Strand / Niendorf angeschrieben werden, sind die Auszubilden-den sehr daran interessiert, auch den Vermietern eine Teilnahme an der Er-fassung zu ermöglichen, die nicht angeschrieben wurden.
All diesen Vermietern bieten die Auszubildenden an, auf Anfrage die Frage-bögen zur Erfassung der behindertenfreundlichen Daten zuzusenden.
Ansprechpartner:
Die Kaufmännische Ausbildung im Lernbüro 2
die Auszubildenden: Chris Wabner und Luisa Ziegler
mit ihrer Ausbilderin.
Telefon: 0 45 03 – 604166