Die Gemeinde Timmendorfer Strand sucht Bewerberinnen und Bewerber für den Umweltpreis 2016. Bewerbungen und Vorschläge können von Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen, Initiativen, Schulen oder Kindergärten eingereicht werden, die ein Projekt zum Umweltschutz in der Gemeinde Timmendorfer Strand umgesetzt haben. Gewerbliche Unternehmen sind in diesem Jahr nicht teilnahmeberechtigt.

RWE Deutschland stellt der Gemeinde insgesamt 1.000 Euro als Preisgeld zur Verfügung, um damit besondere Leistungen im Natur- und Umweltschutz auszuzeichnen. Gegenstand der Auszeichnung, können Initiativen und praktische Aktivitäten insbesondere folgender Art sein:

Maßnahmen zur Verminderung vorhandener Umweltbeeinträchtigungen, wie z.B. Lärmschutz und Maßnahmen zur CO2-Reduktion, Erhalt natürlicher Lebensräume, Initiativen zur Abfallbeseitigung. Maßnahmen zur wirkungsvollen Energieeinsparung, wie z.B. Einsatz neuer Technologien in der Wärmeerzeugung, Energiespartechnologien in der Beleuchtung (LED), Wärmedämmmaßnahmen in der Gebäudetechnik oder Energiesparmaßnahmen im Haushalt.

Formelle Antragsunterlagen sind für die Teilnahme nicht erforderlich, eine detaillierte Beschreibung des umgesetzten Projektes, das Umweltschutzziel, der Umsetzungszeitraum, die mitwirkenden Personen sowie ein Nachweis der erfolgten Umsetzung, z.B. durch Fotomaterial o.ä. reichen aus. Die Beurteilung der eingereichten Projekte erfolgt durch eine Jury im Rahmen des gemeindlichen Energiebeirates. Die Gemeinde bittet, Vorschläge zur Preisvergabe bis spätestens 30. April 2016 bei der Gemeinde Timmendorfer Strand, Die Bürgermeisterin, Strandallee 42, 23669 Timmendorfer Strand einzureichen oder per E-Mail an info@timmendorfer-strand.org zu senden. Informationen können auch unter (04503)807–0 erfragt oder unter www.timmendorfer-strand.org oder www.rwe-klimaschutzpreis.de abgerufen werden. Mit der Abgabe der Unterlagen erklären sich die Teilnehmer einverstanden, dass ihre Arbeiten veröffentlicht werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.