None

Im Porträt: zwei Individual-Hotels in Timmendorfer Strand und Niendorf

Die innovativen Konzepte zweier privater Hotels liefern Beispiele, wie sich die Hotellerie in den Nachbarorten Timmendorfer Strand und Niendorf an der Ostsee wandelt. Mutig und sehr unterschiedlich gehen das Vier-Sterne SAND Lifestyle Hotel & Kulinarium in Timmendorfer Strand und das Hotel SeeHuus in Niendorf voran. Beide sind familiengeführte Unternehmen, Lifestyle-Hotels mit Traditionsbewusstsein auf der Höhe der Zeit.

Ein aufregendes Leben hat SAND Lifestyle Hotel hinter sich. Der Altbau, dem man sein Alter nicht ansieht, war schon typische Sommerfrische, Appartement-Haus, Mutter-Kind-Heim und Hotel Timmendorfer Hof. 1995 haben Marion und Lambertus Muller das Hotel übernommen. Marion Muller erzählt: „Wir haben gesagt, wir müssen uns um 360 Grad drehen.“ Herausgekommen ist ein Lifestyle-Hotel mit 46 Zimmern, wobei Marion Muller Lifestyle so definiert: Individualität, höchste Qualität, Nachhaltigkeit und Natürlichkeit.

Eigenes Blockheizwerk

SAND ist das Konzept, und mit dem Namen in Großbuchstaben wird gespielt. Es gibt SANDwelt, SANDzeit, SANDerlebnis und selbstverständlich auch SANDkulinarik. „Natürlich gibt es bei uns TV, Telefon und WLAN“, sagt Marion Muller, „aber da, wo es geht, gibt es nachhaltige Dinge“: Solarenergie, ein Blockheizwerk, recyceltes Teakholz und regionale Produkte. Nicht regional, dafür ein Markenprodukt aus Griechenland, sind die Betten. Wenn Marion Muller auf sie zu sprechen kommt, gerät sie regelrecht ins Schwärmen. „Weg von den orange-braunen Zimmern“ ist das Hotel ausgestattet worden – und ohne maritime Zitate. Muller: „Dafür finden Sie bei uns Kieselstein- und Schwellen-Lampen, die aus recycelten Bahnschwellen hergestellt sind.“ Noch etwas ist den Betreibern wichtig: „Unsere Zimmer sind nicht familiengerecht“, betont Marion Muller, „sie sind eher etwas für junge und junggebliebene Paare, auch gleichgeschlechtliche Paare…“

Lifestyle und Wärme

Einen unverwechselbaren, modernen Akzent setzt das SeeHuus Lifestyle Hotel direkt am Meer in Niendorf. Nach zwei Jahren Bauzeit segelt das Haus seit zwei Jahren in seine neue Zukunft. Die 74 Zimmer und Suiten sind aufgeteilt in acht Zimmerkategorien. Sie reichen vom Sea Luxury Zimmer mit Meerblick über Panoramic-Zimmer mit

Panoramablick bis zu den Classic-Zimmern zur Landseite. Ein Restaurant mit internationalen Spezialitäten sowie Innenpool, Wellness- und ein kleiner Saunabereich runden das Angebot ab. Das Hotel gehört Rohlf von Oven, dem Inhaber des Grand Hotel Seeschlösschen Spa & Golf Resort in Timmendorfer Strand. Geleitet wird es von seiner Tochter Alexandra von Oven-Batsch. „Bei uns treffen Lifestyle und Wärme aufeinander, schließlich müssen sich modernes Design und Gemütlichkeit nicht ausschließen“, sagt die Hotelchefin.

Eine Prise Nostalgie

Mit maritimen Elementen, alten Accessoires und einem Funken Nostalgie spiegelt das Haus das Leben an der Küste wider. Mehrere Wände im Hotel zieren Postkarten aus Niendorf, die zu Wandtapeten umgewandelt wurden. Die Barhocker stammen aus dem ehemaligen Café Keese. Das stand früher, zuletzt als Ruine, auf dem Grundstück des SeeHuus. Einige Holzfiguren aus der ehemaligen Niendorfer Bar Kaleu haben ebenfalls einen Platz an der Bar und in der Lobby gefunden. „Der Mix aus modernem Design und historischen Elementen gibt dem Haus seinen besonderen Charme“, findet Alexandra von Oven-Batsch.