None

Student entwickelte neues Konzept für Timmendorfer SportStrand

 

Fritz Benjamin Boeden hat einen guten Job gemacht. Der 20-jährige duale BWL-Student hat dem beliebten SportStrand in Timmendorfer Strand und Niendorf ein neues Konzept verpasst. Bis in den Herbst hinein haben sportliche Urlauber Gelegenheit, Trendsportarten wie Jumping Fitness und Zumba kennenzulernen.

Beim Jumping Fitness hüpfen die Teilnehmer auf einem Trampolin, und es wird „sportlich, aktiv und hitzig“, wie Fritz Benjamin Boeden verspricht. Zumba ist – sehr vereinfachend formuliert – ein anspruchsvolles Ganzkörper-Fitnesstraining, bei dem sich Aerobic und Tanzelemente mischen. Natürlich werden am SportStrand auch Beach-Volleyball- und Beach-Soccer-Turniere angeboten, zudem Strand-Gymnastik, Pilates, Yoga, Faszien-Training, Qi Gong und vieles mehr. Das komplette Programm wird unter http://timmendorfer-strand.de/de/erleben/strand/sport-strandklub/ vorgestellt.

Acht hochmotivierte Trainer und vier zusätzliche Betreuer sind im Einsatz, um im Auftrag der Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH (TSNT) das Konzept von Fritz Benjamin Boeden zu realisieren. Sport-Strand-Tummelplätze sind der Strandabschnitt neben der Maritim-Seebrücke in Timmendorfer Strand und der Freistrand in Niendorf.