Cookie Warnung

Akzeptieren Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Der Niendorfer Hafen erhält im nächsten Jahr eine neue Attraktion. Aus zwei älteren Gebäuden am Hafeneingang soll nach Planungen der Gemeinde ein sogenanntes „Shop in Shop-Konzept“ entstehen. Dieses Konzept beinhaltet neben einer Fischerei-Info eine Tourist-Info und einen gastronomischen Gebäudeteil.

Während die Fischerei- und Tourist-Info von der TSNT GmbH mit dem Niendorfer Fremdenverkehrsverein betrieben wird, sucht die Gemeinde ab sofort einen gastronomischen Betreiber für die „Hafenbar“. Dies hat der Tourismusausschuss der Gemeinde Timmendorfer Strand auf seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen.

Die Inhalte zur Fischereithematik sind dabei vielfältig und betreffen die Tradition des Fischfangs in Niendorf, eine Darstellung der Art, wie früher gefischt wurde und mit welchen Booten. Aber auch die Probleme, mit denen die Fischer heute zu kämpfen haben, um Fischfangquoten, um Vermarktungs- und Preisprobleme. Auch neue Erkenntnisse aus der Fischereiforschung und Meeresbiologie sollen dargestellt werden. Informationen zur Ostsee als Wirtschaftsfaktor, die Vielfalt der Fangfische, Fangmethoden und Netztypen, Fischfanggrößen, Schonzeiten, Beifang und Darstellungen zu Gefahren der Fischerei durch Veränderungen der Gewässerqualität und des Klimawandels runden die Informationen ab. 

Neben der Fischerei soll der Hafen zentrales Thema der Darstellungen werden, z.B. zu geologischen und historischen Entwicklungsstadien des Hafens unter Berücksichtigung des Bezuges zum Hemmelsdorfer See. Der Hafenbau von 1922 und die vorausgegangenen Auseinandersetzungen zwischen den Fischern und den Behörden um das Fischen vom Strand aus, werden präsentiert.  

Diese Präsentationen sollen dabei mit moderner multimedialer Technik aufbereitet werden und zum Selber-Erforschen animieren. Eine Förderung aus dem „Europäischen Fischereifonds des Zukunftsprogramms Fischerei in Schleswig-Holstein“ ist von der Gemeinde beantragt  und vom LLUR bereits in Aussicht gestellt worden.

Der öffentliche Gebäudeteil soll zudem eine Tourist-Info enthalten, die neben Informationen und Buchungen insbesondere auch als Verkaufsshop für Timmendorfer und Niendorfer Urlaubs-Souvenirs eingerichtet werden soll. 
Eine öffentlich begehbare Dachterrasse schließt diese Nutzung ab.

Für den gewerblich gastronomischen Gebäudeteil ebenfalls mit Dachterrasse sucht nun die Gemeinde Timmendorfer Strand einen Betreiber.
Die Gemeinde wünscht sich für diese hochfrequentierte Liegenschaft eine Ganztages- und Ganzjahres-Gastronomie in Richtung Bar, Lounge, Café, Kneipe mit kleiner Speisekarte, insbesondere für die Abendunterhaltung unserer Gäste und Einheimischen. Das gastronomische Konzept des Betreibers muss sich dabei auf die begrenzten Räumlichkeiten in Bezug auf Küchenangebot und Lagerhaltung ausrichten. Die detaillierte Ausschreibung ist auf den Seiten der Gemeinde unter www.timmendorfer–strand.org oder den Seiten der TSNT GmbH unter www.timmendorfer-strand.de/service veröffentlicht. Ansprechpartner für Interessierte ist Tourismusdirektor Joachim Nitz unter 04503 – 35 77 80.