Cookie Warnung

Akzeptieren Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

None

Bereits das vierte Mal in Folge wurde das Beachvolleyball-Stadion von der Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH (TSNT GmbH) in eine Musik-Arena umfunktioniert, in der Hochkaräter wie Mark Forster, Johannes Oerding oder Andreas Bourani (u.a.) auftraten.

In diesem Jahr schlüpfte die TSNT GmbH erstmals komplett in die Veranstalter-Rolle und führte das neu gelabelte Veranstaltungsformat „Stars am Strand“ gänzlich in Eigenregie durch.

„Erst im Februar diesen Jahres trafen wir die Entscheidung, Stars am Strand über unseren eigenen Betrieb abzuwickeln“, berichtet Joachim Nitz und ergänzt: „Im April stand das diesjährige Line Up, am 4. Mai startete der Ticketverkauf für die Auftritte von Sarah Connor, Felix Jaehn und Roland Kaiser – der Zeithorizont war extrem eng, umso mehr freut es uns, dass wir insgesamt an die 12.000 Tickets für alle drei Abende verkaufen konnten – für uns ein überragendes Ergebnis!“

So gab am 7. September Sarah Connor den fulminanten Auftakt der Konzertreihe, die über zwei Stunden ihre größten Hits spielte. Es war ihr letztes Konzert der Erfolgstournee Muttersprache, die bereits über 500.000 Karten deutschlandweit verkauft hatte.

Sarah Connor zeigte sich authentisch und aufrichtig emotional. Sie nahm sich Zeit für ihre Fans, um im Anschluss die Menschen in der Musik-Arena mit alten und neuen Hits wie „From Sarah with Love“ oder „Wie schön Du bist“ zu begeistern. Sie witzelte mit dem Publikum mit Sätzen wie „Sucht mich da, wo Timmendorf ist“ ehe sie wieder mit ihrer Stimmgewalt beeindruckte.

Im Vorprogramm betrat Jörg Lornsen, Singer-Songwriter aus Lübeck die Bühne und verzauberte gefühlvoll das Publikum. Sein Repertoire beinhaltete Songs wie „Ticket zu meinem Herzen“ und „Milliarden Bilder“. Er performte bereits im Jahr 2017 vor dem Konzert von Andreas Bourani am Timmendorfer Strand.

Ohne Pause ging es am Samstagabend weiter, denn ein weiterer funkelnder Stern nahm die Bühne der Musik-Arena am Timmendorfer Strand für sich ein und setzte mit einem völlig anderen Musikgenre eins obendrauf: Der international gefeierte DJ Felix Jaehn brachte innerhalb der ersten Minute das gesamte Publikum zum Kochen und kein Bein stand mehr still. „In Timmendorfer Strand feiern wir den krönenden Abschluss der Festival Saison“, freute sich der Ausnahme DJ, der seine Wurzeln an der Ostseeküste hat. Er präsentierte Songs wie „Book of Love“, „Cheerleader“ und „Hot to Touch“. Als er am Ende seine Version von „Ain´t Nobody“ zum Besten gab, jubelte das gesamte Publikum.

Für den dritten Tag von „Stars am Strand“ hatte sich die TSNT GmbH einen Hochkaräter der Extraklasse reserviert: Roland Kaiser, der Grandseigneur des deutschen Schlagers, gab Timmendorfer Strand die Ehre.

Begleitet von „Roland, Roland – Rufen“, betrat Roland Kaiser die Bühne und begeisterte von der ersten Minute an sein Publikum. Textsicher sangen die Fans seine Lieder mit. Von „Santa Maria“ bis „Joana“ waren alle seine großen Hits dabei, die er vor der traumhaften Ostseekulisse zum Besten gab.

Bereits beim Meet and Greet mit einigen Fans im Vorfeld zeigte er sich interessiert und charmant, was er einmal mehr im Rahmen eines offiziellen Termins mit Vertretern der Gemeinde Timmendorfer Strand (dem Bürgermeister der Gemeinde Timmendorfer Strand – Robert Wagner – Tourismuschef Joachim Nitz und Marketing-Leiterin Silke Szymoniak) bewies.

Einen kurzen Ausblick für das nächste Jahr wagt Silke Szymoniak, Marketing-Leiterin der TSNT GmbH: „die Sterne für 2019 stehen gut, „Stars am Strand“ stärkt das Image der Marke Timmendorfer Strand, die Konzertreihe ist wertig, innovativ und besonders, danach orientieren wir auch die kommende Künstlerauswahl“, verspricht sie.