Cookie Warnung

Akzeptieren Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

None

Gerade in der heutigen Zeit hat die Geschichte von Sankt Martin, der seinen Mantel mit dem frierenden Bettler teilt, mehr Aktualität denn je.

Los geht es daher um 16:30 Uhr an der Niendorfer Petri Kirche, wo Pastor Johannes Höpfner die Martinsgeschichte stimmungsvoll erzählt. Im Anschluss wird Sankt Martin hoch zu Pferde den feierlichen Laternen-Umzug anführen. Musikalisch wird er vom 1. Fanfarenzug Groß Grönau e.V., den „Red Blacks Powerbrass“ und hoffentlich von vielen Fackel- und Laternenträgern begleitet. Der Weg führt wunderschön an der Ostsee entlang über die Strandpromenade zum Niendorfer Hafen. Dort wird Sankt Martin seinen Mantel mit dem Bettler teilen.

Vor Ort können sich alle Teilnehmer am Feuer aufwärmen und sich mit Heißgetränken, Waffeln und Stockbrot stärken.

„Wir freuen uns sehr, dass wir diesen schönen Brauch dieses Jahr wieder aufleben lassen können. Ein besonderer Dank geht hier an die Freiwillige Feuerwehr Niendorf/Ostsee für die Mitorganisation und Absicherung der Veranstaltung, aber natürlich auch an Pastor Höpfner und die TSNT GmbH, die die Idee von Anfang an unterstützt haben“, berichtet Frank Theunissen, stellvertretender Vorsitzender des Fremdenverkehrsverein Ostseeheilbad Niendorf e.V.

WAS:             Martinsritt Niendorf

WANN:          Sonntag, 11. November 2018; 16:30 Uhr

WO:               Petri Kirche Niendorf, Sydowstraße 14

WER:             Alle Leute Groß und Klein mit Laternen