Cookie Warnung

Akzeptieren Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

None

SailingLAB und Niendorfer Meeresraum
Aktionstage im Niendorfer Hafen vom 9. bis 14. August 2019
Ein Kooperationsprojekt der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein und der Deutschen Meeresstiftung

Mit einem SailingLAB, Workshops, spannenden Vorträgen und interaktiven Exponaten zum Thema Meeres- und Umweltschutz lädt die Deutsche Meeresstiftung gemeinsam mit der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein Bürgerinnen und Bürger aus Schleswig-Holstein zu erlebnisreichen Aktionstagen nach Niendorf/Ostsee ein. Besonders Kindern und Jugendlichen wird ein vielseitiges Programm geboten. Initiiert wurde das ganze Projekt von dem Ehepaar Riemann vom Café Strandvilla am Hafen. Die Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH und die Gemeinde Timmendorfer Strand unterstützen das Projekt ebenfalls. So finden einige der Veranstaltungen in der am Hafen gelegenen Fischerei- und Hafen- Information statt. „Wir freuen uns sehr, das Forschungs- und Medienschiff Aldebaran am 09. August bei uns im Niendorfer Hafen begrüßen zu dürfen“, so Joachim Nitz, Geschäftsführer der TSNT GmbH. „Die Sensibilisierung der Menschen  und vor allem der Kinder für das Thema Ostseeschutz liegt mir dabei sehr am Herzen“, ergänzt Bürgermeister Robert Wagner.

sailingLAB Niendorf

9. August 2019: 12-15.30 Uhr

10. und 11. August 2019: jeweils 10-14 Uhr

12. August 2019: 14-17.30 Uhr (für geschlossene Gruppen auf Anfrage auch andere Uhrzeiten)

Niendorf Hafen, Liegeplatz schräg ggü. der Hafeninformation, Im Hafen 4+5, 23669 Niendorf/Ostsee

Experimentieren an Bord eines Forschungsschiffs in der Neustädter Bucht – im Rahmen des sailingLAB erleben Schülerinnen und Schüler Gewässerforschung hautnah. Für einen Tag gehen sie mit dem Forschungs- und Medienschiff ALDEBARAN auf Exkursion und lernen praxisbezogen anhand des Ökosystems Ostsee und seinen Bedrohungen erste Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens. Dabei können die Jugendlichen Hypothesen aufstellen, beobachten, experimentieren und Schlussfolgerungen ziehen. So erarbeiten sie sich gewässerökologische Fragestellungen zum kleinsten Meer der Welt direkt in der Praxis. Die Exkursion sensibilisiert die Schülerinnen und Schüler für einen nachhaltigen Umgang mit aquatischen Lebensräumen, den Ozeanen und Binnengewässern. So will die Deutsche Meeresstiftung junge Menschen begeistern, unsere Meere zu schützen.

Pro Tour können maximal 10 Kinder teilnehmen. Geeignet ab 6. Klasse.

Anmeldung erforderlich per Mail an sailinglab-niendorf@meeresstiftung.de

Mitmach-Workshops rund ums Thema Plastikmüll im Meer

9. bis 14. August 2019: jeweils 10, 12 und 14 Uhr

Informationszentrum Fischerei und Hafen, Im Hafen 4+5, 23669 Niendorf/Ostsee

Was passiert mit Plastik, wenn es ins Meer gelangt? Und warum ist das ein Problem für die Meeresbewohner und letztendlich auch für uns? Wie hängen Klimawandel und Ozeanversauerung zusammen – und was ist das eigentlich genau?

Je nach Alter und Interessenlagen gehen wir in den Workshops diesen und anderen Fragen mit Experimenten, Spielen und mit Filmmaterial auf den Grund. Gemeinsam überlegen wir, was jede und jeder Einzelne tun kann, um unsere Gewässer zu schützen.

Workshop-Angebote:

 „Algen, Fische, Zahnbürsten – warum kommt der Müll ins Meer?“

Für 5- bis 7-Jährige (Kindergarten und 1./2. Klasse)

 „Was hat Moby dick gemacht?“

Kinder der 3. bis 5. Klasse

 „Wie Sand am Meer? Plastikmüll in den Ozeanen“

Kinder der 5. bis 8. Klasse (Wie kommt Plastikmüll ins Meer und welche Lösungen gibt es?)

 

 Offene Mitmachangebote im InfoPoint täglich von 10 bis 16 bzw. 18 Uhr

Workshops für 6 bis 12 Personen (Anmeldung für geschlossene Gruppen ebenso wie für

Einzelpersonen möglich)

Anmeldung erwünscht per Mail an sailinglab-niendorf@meeresstiftung.de

 

Meeresraum Niendorf in der Hafeninformation – offenes Angebot für Groß und Klein

 

9. bis 14. August 2019: jeweils 10 bis 16 Uhr, Sonntag bis 18 Uhr

Informationszentrum Fischerei und Hafen, Im Hafen 4+5, 23669 Niendorf/Ostsee

 

Das Informationszentrum Fischerei und Hafen im Niendorfer Hafen bietet während der Aktionstage eine interaktive Ausstellung zum Meeresschutz. An Hörstationen zum Thema Schall im Meer erleben die Besucher beispielsweise das Geräusch einer Schiffsschraube und erfahren unmittelbar, was diese Lärmbelästigung für die Unterwasserwelt bedeutet. Das marine Nahrungsnetz wird illustriert über Holzklötze, die sich zur Pyramide stapeln lassen, um so die Zusammenhänge zu zeigen. Schülerinnen

und Schüler berichten in Filmen, wie sie eine Woche lang selbst geforscht haben an Bord der ALDEBARAN im Rahmen des Meereswettbewerbs „Forschen auf See“ und was sie herausgefunden haben. Verschiedene Grafiken und ein Schätzspiel zu Zerfallszeiten von Plastikmüll im Meer geben auch Einblicke in dieses Thema. Für Kinder wird täglich eine besondere Mitmachaktion geboten: z. B. Papiertüten mit einer Meerestieren

bestempeln, Unterwasserbilder malen, Origami-Meerestiere falten. Bei einem Alternativen-Memory lernen die Kinder, dass man beim Einkauf die Wahl hat, sich für nachhaltige und verpackungsfreie Produkte zu entscheiden. Ziel ist, dass sie sich spielerisch mit dem Meer und seinen Bedrohungen auseinandersetzen.

Open Ship: ALDEBARAN

 

10./11. August 2019: 15 bis 18 Uhr

12. und 14. August 2019: 14 bis 16 Uhr

13. August 2019: 14 bis 18 Uhr

Niendorf Hafen, Liegeplatz schräg ggü. der Hafeninformation, Im Hafen 4+5, 23669 Niendorf/Ostsee

An Bord des gelben Forschungsschiffs, das seit über 25 Jahren für den Umweltschutz im Einsatz ist, können die Besucherinnen und Besucher entdecken, wie auf dem 14 Meter langen Schiff jeder Zentimeter genutzt wird, um Forschungsexpeditionen auf kleinstem Raum möglich zu machen. Im Mikroskop wartet faszinierendes Plankton darauf, von Groß und Klein bestimmt zu werden. Die Crew der ALDEBARAN berichtet über ihre verschiedenen Projekte und gibt Einblicke in die Arbeit der Deutschen Meeresstiftung. Kommen Sie an Bord und mit dem Team der Deutschen Meeresstiftung ins Gespräch!

Vorträge

André Wiersig, Botschafter der Deutschen Meeresstiftung

„Nachts allein im Ozean“

9. August 2019 um 16 Uhr

Freistrand beim Niendorfer Hafen nahe der Strandbar riff (bei Regen: Hafeninformation, Im Hafen 4+5)

Extremschwimmer André Wiersig hat in diesem Jahr als erster Deutscher die „Ocean’s Seven“ bewältigt. Der Botschafter der Deutschen Meeresstiftung ist nur mit einer Badehose bekleidet über Stunden hinweg durch sieben anspruchsvolle Meerengen geschwommen, wie etwa der Ärmelkanal und die Cook Strait zwischen den Hauptinseln von Neuseeland. Er traf Delphine, Fische und Haie, aber machte mitten in der Nacht auch Begegnungen mit Euro-Paletten und Wohlstandsmüll. „Wenn man selbst mitten in der Nacht, draußen im Ozean, mit dem Kopf in eine Plastiktüte geschwommen ist, bekommt man eine ganz andere Einstellung zum Schutz der Meere“, sagt er. In diesem Vortrag berichtet er authentisch und mitreißend von seinen Erfahrungen.

Dr. Walter Hemmerling, Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein

„Wildes Schleswig-Holstein – 40 Jahre Stiftungsland“

11. August 2019 um 16 Uhr

Informationszentrum Fischerei und Hafen, Im Hafen 4+5, 23669 Niendorf/Ostsee

Frank Schweikert, Vorstand der Deutschen Meeresstiftung

„Plastik im Meer – Warum vermüllen wir unsere Ozeane?“

13. August 2019 um 16 Uhr

Freistrand beim Niendorfer Hafen nahe der Strandbar riff (bei Regen: Hafeninformation, Im Hafen 4+5)

 

Die aktuelle politische Diskussion in Berlin um das Hin und Her im Klimaschutz und die Friday-for-Future-Bewegung zeigen eindrucksvoll, dass sich in der Politik zur Zukunft unseres Planeten seit Jahren viel zu wenig bewegt. Während sich Präsidenten mit kurzfristigen Slogans um ihre Wiederwahl kümmern, benötigt unser Planet langfristige und nachhaltige Perspektiven. Die Vermülllung unserer Ozeane ist ein klassisches Beispiel dafür, wie wir viele Jahre lang und nach wie vor ungebremst das Leben in unseren Ozeanen gefährden. Frank Schweikert, Vorstand der Deutschen Meeresstiftung und selbst Biologe, thematisiert an verschiedenen Beispielen, wie der Müll in unsere Ozeane gelangt, und die dringend notwendige Umsetzung der 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals, SDG), die 2015 für alle UN-Mitgliedsländer verbindlich eingeführt worden sind.

Über die Deutsche Meeresstiftung

Die 2015 gegründete gemeinnützige Deutsche Meeresstiftung versteht sich als Moderatorin im interdisziplinären Dialog zum Schutz der Ozeane zwischen Verantwortlichen aus Umweltpolitik, Wirtschaft, Wissenschaft und Bildung sowie Naturschutz und Kultur über eine nachhaltige wirtschaftliche Nutzung der Meere. Sie hat es sich zum Ziel gesetzt, mithilfe von öffentlichkeitswirksamen Projekten das Ozeanbewusstsein in der Bevölkerung zu stärken. Einen Schwerpunkt legt die Stiftung auf die Umweltbildung vor allem von Kindern und Jugendlichen, um Wissen zu vermitteln über die Nutzung und den Schutz unserer Ozeane. Die Mission: Vom Wissen zum Handeln.

Ansprechpartner

Frank Schweikert, Vorstand 040 3257210

Katrin Meyer, Geschäftsstelle 040 325721-16

Deutsche Meeresstiftung

Grimm 12

20457 Hamburg

buero@meeresstiftung.de

sailinglab-niendorf@meeresstiftung.de