Regelungen für Leistungsträger

in Timmendorfer Strand und Niendorf/Ostsee

Gastronomiebetriebe und Beherbergungsbetriebe dürfen unter Auflagen öffnen. Es muss ein Hygienekonzept erstellt werden, mit dem die notwendigen Vorkehrungen zur Einhaltung von Hygiene- und Schutzmaßnahmen zur Verhinderung der Ausbreitung des Coronavirus treffen. Die Konzepte sind in den Betrieben umzusetzen und auf Verlangen der zuständigen Behörden vorzuzeigen, ggf. in vereinfachter Form auszuhängen.
Untenstehend haben geben wir Antworten auf die häufigst gestellten Fragen.

 

Jeder Betrieb muss ein Hygienekonzept besitzen und vorzeigen können.

Ja, Selbsttests sind beim Personal ausreichend. 

Nein, generell nicht. Es wird jedoch empfohlen, sich ein negatives Testergebnis zeigen zu lassen, da bei Toilettengängen der Innenbereich der Gastronomie aufgesucht werden muss.

Auf die Pflicht ist beim Check-in hinzuweisen und entsprechend zu prüfen. Ansonsten lässt sich nur die Zahl der eingeloggten Personen sehen. Welcher Gast genau in der App eingecheckt ist, ist dann nicht mehr zu verfolgen. Wichtig ist, dass der Gast auf die Pflicht hingewiesen wird.

Die Tourismus Agentur Lübecker Bucht ist Experte zum Thema luca App und hat sogar eine luca Seite auf deren Homepage erstellt.
Falls deine Frage noch immer nicht beantwortet werden konnte, wende dich gerne an Laureen Kuberski per E-Mail luca(at)luebecker-bucht-ostsee.de oder telefonisch 04503 7794-123.

Für Hausgäste gilt die Nutzung der Luca-App im Frühstücksraum bzw. Restaurant (jeweils tischweise QR-Codes). Falls das Restaurant auch für externe Gäste geöffnet werden soll, gilt die Nachweispflicht eines Negativtests für alle Besucher, also dann auch für die Hausgäste.